Selbstgemachtes Nussgranola

Es gibt viele verschiedene Granola zu kaufen, doch keines wird so lecker sein wie euer selbstgemachtes Nussgranola.
Und es ist ganz einfach gemacht!

Nussgranola mit Kokosöl

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Mandeln (gehobelt)
  • 50 g ganze Haselnüsse
  • 50 g ganze Cashewnüsse
  • 50 g ganze Walnüsse
  • 20 g Kokosraspel
  • 20 g Chia Samen
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 70 g getrocknete Himbeeren
  • 2 EL FRANZ & CO. Kokosöl nativ

So gelingt euch die Zubereitung:

Zerkleinert Haselnüsse, Cashewnüsse und Walnüsse grob mit einem Messer. Und heizt den Backofen auf 150 Grad Umluft vor.

Mischt die gehackten Nüsse zusammen mit den Sonnenblumenkernen, Mandeln, Kokosraspeln und Chia Samen direkt auf einem Backblech.

Erwärmt das Kokosöl in einem kleinen Topf, so dass es flüssig wird und rührt das Mark der Vanilleschote unter. Vermengt alles gut auf dem Backblech und verteilt die Mischung dünn darauf.

Dann schiebt ihr das Blech auf mittlere Schiene bei 150 Grad Umluft in den Ofen.

Bitte wendet das Nussgranola nach 5-6 Minuten.
Nach etwa 10-12 Minuten wird die Nussmischung gold-braun und knusprig. Wenn es nach eurem Geschmack noch nicht der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, dann backt es gegebenenfalls einige Minuten weiter.

Nüsse für das Granola
Nussgranola
Kokosöl von franzundco

Nehmt dann das Granola aus dem Ofen und lasst es gut abkühlen.
Erst wenn es abgekühlt ist, wird euer Nussgranola fest. Hebt dann zum Schluss die getrockneten Himbeeren unter.

Tipp: Bewahrt das Nussgranola in einem Schraubglas auf, so dass es keine Feuchtigkeit zieht und schön knackig bleibt.

Lasst es euch schmecken!