Ölziehen – die wohltuende Reinigung am Morgen

– Anleitung zum Ölziehen –

Das Ölziehen hat in der Naturheilkunde bereits eine lange Tradition. Es ist eine ayurvedische Methode der Reinigung, Entgiftung und Stärkung des gesamten menschlichen Organismus sowie der Pflege der natürlichen Mundflora. Und eine gute Alternative zur klassischen Mundspülung.

Welches Öl fürs Ölziehen:

Für das morgendliche Ölziehen kann man prima Kokosöl nativ verwenden. Es hat einen angenehmen Geschmack auf der Zunge und auch die Konsitzens von Kokosöl ist für das Ölziehen ideal.

Ganz traditionell kam früher überwiegend  Sesamöl für diese Anwendung in Frage.

Heute werden auch andere Öle wie Olivenöl, natives Sonnenblumenöl oder Leinöl verwendet. Häufig werden auch Ölmischungen angeboten oder man mischt sich seine eigene Ölziehkur aus verschiedenen Ölen.

Achtet jedoch immer darauf, dass ihr kaltgepresste Speiseöle in Bio-Qualität zum Ölziehen verwendet.

Kokosöl, Sonnenblumenöl und Leinöl zum Ölziehen
Sesamöl geröstet von FRANZ & CO.

Ölziehen

Ist unser Tipp für eure Zahnpflege und Mundhygiene.

So geht Ölziehen:

Am besten stellt ihr euch euer gewähltes Öl direkt ins Badezimmer – dann werdet ihr morgens gleich daran erinnert. Nehmt jeden Morgen nüchtern (auch vor dem ersten Glas Wasser) einen Teelöffel Öl in den Mund. Das Kokosöl wird auch ganz schnell im Mund flüssig aufgrund eurer Körperwärme.

Und dann zieht ihr es nach Herzenslust durch die Zähne, kaut darauf rum und wirbelt es im Mund hin und her. Toll wären mindestens 5-10 Minuten. Spuckt es dann bitte nicht in den Ausguss, sondern in ein Stückchen Haushaltspapier und entsorgt es im Hausmüll.

Danach könnt ihr einmal euren Mund mit Wasser ausspülen und eure Zähne putzen. Genießt das herrliche Gefühl von glatten Zähnen 😁 und startet gut in den Tag!

Bleibt gesund! 💚